Gesundheit

Wie sich die Emotion ANGST in unseren KNOCHEN zeigt und welche Rolle die Jahreszeit dabei einnimmt!

Holistic Health

Winter – Wasser – Niere – Knochen – Angst – Weisheit – Wille

Wenn Schulmedizin und Energiemedizin Hand in Hand wirken
wird das scheinbar Unmögliche möglich.

Ein Beitrag von Iris Munsperger -Physiotherapeutin – Energiemedizinerin

Wie wirkt sich emotionales Wohlbefinden auf unseren physischen Körper aus

Die Jahreszeit Winter wird dem Element Wasser zugeordnet. Unser Körper besteht zu 70 – 80% aus Wasser. Nieren und Blase repräsentieren das Energiesystem Wasser in unserem Körper. Von unserem Nierenenergiesystem wird unsere Lebensenergie bereitgestellt. Die Knochen und das Knochenmark, aber auch die Dichtheit der Haare und die Substanz der Zähne spiegeln die Kraft unseres Nierenenergiesystems wider. Die Emotion des Elements Wasser ist die Angst. Als Tugend beinhaltet es die Weisheit und als Geistes Wesen den Willen.

DIE JAHRESZEIT WINTER

Der Winter ist kalt und die Tage sind kürzer. Er fordert, Rückzug, Innehalten und Einkehr. Alles verlangsamt sich, das Tempo des Lebens verliert eine Zeitlang an Geschwindigkeit. Die Wärme zieht sich von unserer Körperoberfläche, die uns im Sommer Schutz vor zu viel Hitze bietet, in das Körperinnere zurück. Dort wird die Wärme bewahrt und hält unsere Kräfte zusammen. Für den Körper bedeutet dies ebenfalls Ruhe und Rückzug. Es ist wichtig den Körper mit warmer Kleidung gegen äußere Einflüsse wie Kälte zu schützen. Kälte die im Winter angreift, wartet im Verborgenen und macht sich dann im Frühling bemerkbar, mit der sogenannten Frühjahresgrippe. Der Körper, bzw. schmerzhafte Körperareale können über Wärmelampen erwärmt werden, wobei es wichtig ist, dass die Wärme ganz langsam ins Körperinnere tritt. Fußbäder sind besonders effektiv, da über die Nieren- und Blasenakupunkturpunkte die Wärme ins Körperinnere gebracht wird. Es ist zu beachten, das sich die Körperporen nicht öffnen und es zu massivem Schwitzen kommt, da dies zu einem Energieabfall führt. Dem Wasser kann Meersalz hinzugefügt werden und es sollen
mindestens die Knöchel mit Wasser bedeckt sein! Nach dem Fußbad warme Socken anziehen und ab ins Bett.

DAS ELEMENT WASSER

Das Wasser verkörpert den Fluss des Lebens. Es ist zeitlos und repräsentiert den ewigen Kreislauf von Geburt und Tod. „Das Wasser ist überall zugleich, am Ursprung, an der Mündung, im Meer. Es gibt nur die Gegenwart, keinen Schatten der Vergangenheit und keinen Schatten der Zukunft.“ (Siddhartha) Dieser Kreislauf wird in unserem Körper widergespiegelt. Wir nehmen jeden Tag Wasser auf, welches unser Körpersystem befeuchtet und geschmeidig hält, Schadstoffe werden gefiltert und wieder ausgeschieden. Der Nierenmeridian zieht an der Vorderseite der Wirbelsäule hoch, der Blasenmeridian an der rückwärtigen Seite der Wirbelsäule hinunter. Beide arbeiten in Harmonie, solange ausreichend Wasser vorhanden ist und der Fluss nicht behindert wird. Das Wasser sucht sich immer einen Weg außer es kommt zum Stillstand. Dieser Stillstand wird häufig durch Kälte ausgelöst und macht sich in den Knochen durch Schmerz, Steifheit und
Bewegungseinschränkung, vor allem der Lendenwirbelsäule bemerkbar. „Die Kälte frisst sich in die Knochen“, ein Ausspruch der uns wohlbekannt ist. Es kann zu Arthrose, Skoliose, Rheuma, Mb. Scheuermann, Tinnitus, Haarausfall, frühzeitigen Ergrauen der Haare, Kraftlosigkeit und Ödemen führen. Nehmen Sie täglich 2-3 Liter zimmertemperiertes oder abgekochtes heißes Wasser schluckweise zu sich.

DAS NIERENENERGIESYSTEM

Dem Nierenenergiesystem schreibt man wundersame Fähigkeiten zu! Die Niere ist ein Organ das handelt und sich bemüht. Es ist die Wurzel die man in Notsituationen benötigt! Körperliche Gesundheit ist das Ergebnis einer gesunden Nierenessenz. Sie beinhaltet das Tor des Lebens und ist die treibende Kraft für alle Lebensprozesse. Sie interagiert mit unserem Erbgut, unserer Nahrung und der Atemluft. Alle Wachstums- und Entwicklungsstadien sind Manifestationen der Essenz (Gene, Nahrung, Luft). Altersschwäche ist ein Hinweis darauf, dass die Nierenessenz abnimmt. Die Niere sorgt in Extremsituationen für die gewünschte Leistung, übermäßiger Stress schädigt die Nieren auf lange Sicht!

DIE EMOTION ANGST – Wenn das Wasser friert

Ich möchte einleitend mit einem Beispiel aus meiner Praxis beginnen. Eine Patientin kam mit einer Problematik in der Halswirbelsäule zu mir. Vor Jahren erlitt sie dort 4 Bandscheibenvorfälle. Da dies nun doch
außergewöhnlich erschien, fragte ich sie, ob sie einen Unfall gehabt hätte, was nicht der Fall war. Sie meinte, den Ärzten sei die Entstehung dieses Beschwerdebildes ohne ein physisches Trauma unerklärlich. Als ich sie fragte, ob sie ein emotionales Trauma erlitten hätte, füllten sich ihre Augen mit Tränen. Man konnte sehen, dass sie selbst sehr überrascht über ihre emotionale Reaktion war, da das Erlebte bereits Jahre zurücklag und sie psychotherapeutisch in Behandlung war.

Dieses emotionale Trauma löste eine Kette von Bandscheibenvorfällen aus, da ihr die Angst über das Erlebte wahrlich immer noch im Nacken saß. Sie wollte wissen, warum sie immer im Herbst und Winter verstärkt Probleme mit ihrer Halswirbelsäule hätte und warum sie die Angst vor neuerlichen Beschwerden in dieser Zeit
ebenfalls verstärkt wahrnehme?

Kommentar verfassen